Etude : les états financiers selon le principe de « true and fair view » chez les PME suisses

Mazars et l'Université des sciences appliquées de Zurich (ZHAW) ont analysé l'utilisation des normes comptables selon le principe de « true and fair view » en se concentrant sur les PME suisses de taille moyenne. Quelles sont les raisons de l'apllication par les PME suisses de ces principes comptables et existe-t-il des différences d'application par les PME de taille moyenne par rapport aux très grandes et aux plus petites entreprises en Suisse ?

Etude en allemand

Swiss GAAP FER bei Anwendern des «True and Fair View» Standards am beliebtesten

Die Studie zeigt, dass fast 60% der befragten Unternehmen ausschliesslich einen Abschluss nach den obligationenrechtlichen Vorschriften erstellt, wobei der Anteil der Unternehmen, die zusätzlich einen «True and Fair View»-Standard (Swiss GAAP FER, IFRS oder US GAAP) anwenden, mit der Grösse der Unternehmung und insbesondere mit steigendem Umsatz zunimmt. In vielen Fällen auch dann, wenn dies nicht aus gesetzlichen und anderen Vorgaben zwingend ist. 

Die Studie basiert auf quantitativen und qualitativen Befragungen. An der Online-Befragung nahmen 150 in der Schweiz ansässige Unternehmen verschiedenster Branchen teil. 

  • Swiss GAAP FER wird sowohl von Kleinbetrieben bis hin zu Grossunternehmen angewendet 
  • Bei den aktuellen «True and Fair View» Standards liegen bezüglich Präferenz die Swiss GAAP FER mit rund 23% klar vor den IFRS (15%) und den US GAAP (3%) 
  • Swiss GAAP FER spielt auch bei stark international ausgerichteten Unternehmen eine wichtige Rolle 
  • Das Kosten-Nutzen-Verhältnis aus der Anwendung wird besonders bei Swiss GAAP FER Anwendern als positiv beurteilt

Laden Sie unsere Studie herunter

Mazars_Studie_SWISS_GAP_FER_Final_GER_01.jpg