Chance und Gefahr für Prüfer in der Assekuranz

Handelszeitung, 8. Oktober 2015

Die Finanz- und Wirtschaftskrise sowie internationaler Druck haben den Änderungsbedarf im Schweizer Versicherungsaufsichtsrecht verdeutlicht. Der Bundesrat hat reagiert und per 1. Juli 2015 eine revidierte Aufsichtsverordnung (AVO) in Kraft gesetzt, welche der Finma als Basis für weitere regulatorische Anpassungen im Versicherungsbereich dient. Seit der Einführung von neuen Anforderungen vor knapp drei Jahren sind Prüfgesellschaften nicht nur beauftragt, die Jahresrechnungen zu prüfen, sondern erledigen als verlängerter Arm der Finma einen Teil der Aufsichtsarbeit.

Um die Unabhängigkeit der Prüfgesellschaften zu wahren, hat die Finma den Umfang der erlaubten Beratungstätigkeiten bei Prüfkunden erheblich eingeschränkt. Dadurch verringert sich die Möglichkeit, zusätzliche Dienstleistungen beim Kunden durchzuführen. Es eröffnen sich aber gleichzeitig Chancen, neue Beratungsmandate bei Nichtprüfkunden zu gewinnen. Aufgrund der neuen Anforderungen wird sich der Bedarf an Ressourcen sowohl für Versicherer als auch für die  Prüfgesellschaften nochmals verstärkt auf wenige Monate nach dem Abschlussstichtag konzentrieren, dabei würde eine Verteilung von nicht zwingend stichtagsbezogenen Prüfungen über das Jahr den Druck auf beiden Seiten senken.

Für kleinere Prüfgesellschaften wird es schwieriger werden, das Spezialwissen und die Mindestanzahl von Prüfstunden vorzuweisen, um die Lizenz zu halten. Es besteht die Gefahr, dass sich der bereits sehr übersichtliche Markt noch stärker konzentriert und die Anzahl der Revisionsgesellschaften, welche Prüfungen durchführen dürfen, weiter sinkt. Das Auftragsspektrum der Prüfgesellschaften durch die Vorschriften der Finma wird in Zukunft weiter wachsen, wenn sie stärker auf die Prüfer als Partner setzt. Die Vorschriften führen zu Veränderungen innerhalb der Branche, da die verschärften Unabhängigkeitsvorschriften eine Umverteilung der Beratungsmandate fördern.

Denise Wipf, Leiterin Versicherungen, und Daniel Müller, Senior, Mazars Schweiz

Documents à télécharger

Partager